Bündnis Sozialticket NRW

Über uns

Das Bündnis Sozialticket NRW fordert die Landesregierung, die Verkehrsverbünde und die Zweckverbände auf, ein verlässliches Sozialticket anzubieten, dass den Menschen ein Mindestmaß an sozialer Teilhabe durch bezahlbare Mobilität ermöglicht.

Dazu zählt,

  • dass das Sozialticket im Nahbereich (Kreis oder Stadtgebiet) deutlich günstiger angeboten wird als der Betrag, der im Regelsatz für Hartz IV BezieherInnen für den ÖPNV vorgesehen ist. Derzeit (2018) sind das 27,85 € für ein Single.
  • dass das Sozialticket in ganz NRW zu gleichen Bedingungen und für einen gleichen Preis angeboten wird.
  • dass das Sozialticket auch über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus für Fahrten in die anliegenden Städte genutzt werden kann.
  • dass das Sozialticket in einer Form angeboten wird, in der die NutzerInnen nicht stigmatisiert werden.
  • dass das Sozialticket die Mitnahme (montags bis freitags nach 19 Uhr, ganztägig an Wochenenden, gesetzlichen Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12.) eines weiteren Erwachsenen und von bis zu drei Kindern unter 15 Jahren im gesamten Verbundraum ermöglicht.